Ordnerbeschriftung Pressemitteilung

Aktuelles & Presse bei Autokraft

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren Pressemeldungen von Autokraft sowie aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und neuen Angeboten.

22 E-Busse für Schleswig Holstein

© DB Stefanie Breede

Die Deutsche Bahn (DB) treibt die Elektromobilität voran - nicht nur auf der Schiene, sondern auch auf der Straße. Mit dem Einsatz von 22 Elektrobussen in Schleswig-Holstein wächst die umweltfreundliche und ressourcenschonende Busflotte der DB-Tochter Autokraft weiter an.

Die Vorbereitungen für den Einsatz sind in vollem Gange. Die ersten Busse werden im Februar sukzessive in den  Regelbetrieb aufgenommen.

Die Fahrzeuge werden in den Niederlassungen Bad Segeberg, St. Peter Ording, Heide/Meldorf und Eutin unterwegs sein.

Doppelstockbusse im NAH.SH Design setzen neue Standards

© DB Regio SH

Die Neuen sind startklar: Am Sonntag nimmt die Autokraft GmbH mit fünf komfortablen NAH.SH Reisebussen zwischen Lübeck und Fehmarn die Fahrt auf. Die Doppelstockbusse ersetzen für die Bauzeit der Fehmarnbelt Hinterlandanbindung als Linie X85 die Züge zwischen Lübeck und Puttgarden nördlich von Neustadt. Sie lösen nun die Interimsfahrzeuge ab, die seit Start des Schienenersatzverkehrs am 31. August 2022 im Einsatz sind.
Dabei hat die NAH.SH auf hohe Qualitäts und Designstandards geachtet:

  • Die doppelstöckigen Reisebusse bieten einen hohen Fahrkomfort für längere Reisezeiten.
  • Die Fahrzeuge sind hochwertig im NAH.SH Design gestaltet und spiegeln damit das Innendesign der Schienenfahrzeuge wider.
  • Panoramafenster im Dach und akzentuierte Innenraumbeleuchtung erzeugen eine angenehme Reiseatmosphäre.
  • Die Busse haben 75 Sitzplätze und dabei vier Vis à Vis Bereiche mit Gruppentischen.
  • Die Fahrzeuge sind barrierefrei, mit einem Niederflureinstieg über eine Klapprampe.
  • Der große Mehrzweckbereich im Untergeschoss bietet Platz für bis zu zwei Rollstühle oder mehrere Kinderwagen und Fahrräder.
  • Es gibt Gepäckregale im Fahrgastraum und zusätzliche Gepäckfächer im Heck, die von außen zugänglich sind.
  • Für die Fahrradmitnahme gibt es zusätzlich einen Heckträger mit fünf Plätzen.
  • Der Bus verfügt über eine Toilette.
  • Fünf Fahrzeuge sind im Einsatz, ein weiteres wird als Reserve vorgehalten.

Maskenpflicht in Bahn und Bus endet ab Januar in Schleswig-Holstein

Nach einem Beschluss der schleswig-holsteinischen Landesregierung gilt ab dem 1. Januar 2023 keine Maskenpflicht mehr in Bahn und Bus. Fahrgäste können aber natürlich weiter freiwillig eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie sich damit sicherer fühlen.

Was gilt bei Fahrten nach Hamburg?

Die Freie und Hansestadt Hamburg hebt die Maskenpflicht nach aktuellem Stand nicht auf. Der Wegfall der Maskenpflicht gilt damit für das Gebiet des Landes Schleswig-Holstein und bis zur Landesgrenze der Hansestadt Hamburg. Damit entfällt die Maskenpflicht auch in den schleswig-holsteinischen Kreisen, die zum Hamburger Verkehrsverbund (hvv) gehören. Bei Fahrten nach Hamburg gelten ab dem Überschreiten der Landesgrenze aber dann die Regelungen der Freien und Hansestadt Hamburg.

Grund: Die Bundesländer regeln die Maskenpflicht, nicht die Verkehrsverbünde.

Was gilt bei Fahrten mit Fernverkehrszügen?

In den Zügen des Fernverkehrs (u.a. ICE, IC, EC) gilt, auch bei Fahrten in Schleswig-Holstein, noch bis zum 7. April 2023 die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske; Kinder von 6 bis 13 Jahren dürfen auch eine medizinische OP-Maske tragen. Dies ist durch das Bundesinfektionsschutzgesetz festgelegt.

Betreiberwechsel im Netz Ostholstein Nord

Die Autokraft GmbH verabschiedet sich von ihren Kund:innen im Netz Ostholstein Nord zum 31.12.22. Alle Mitarbeitenden von Autokraft bedanken sich bei den Fahrgästen für ihre jahrelange Treue und wünschen weiterhin gute Fahrt.

Ab 1. Januar ist die Transdev GmbH mit ihrer Tochterfirma, Rohde Verkehrsbetriebe GmbH (RVB),  alleiniger Betreiber im Liniennetz Ostholstein Nord.

Fahrgäste, die im Liniennetz Ostholstein Nord unterwegs sind, können sich mit ihren Anliegen an den Kundenservice der Transdev unter  0800 2532 2532 wenden. Weitere Informationen wie Fahrpläne erhalten Fahrgäste auf der Internetseite der RVB unter rohde-bus.de oder auf der Internetseite der Nah.SH.

NAH-SH Eventbus: am 18. Dezember in Meldorf

© DB

NAH-SH und Autokraft erleben

Im Rahmen der Serie NAH-SH erleben hat der NAH-SH Eventbus von Autokraft am Nikolaustag in Niebüll Halt gemacht. Leuchtende Kinderaugen gab es, als die NAH-SH Nikoläuse kleine Tüten mit Überraschungen an die an die Kinder verteilt haben.

Am 18. Dezember 2022 war der NAH-SH Eventbus von Autokraft in Meldorf auf dem Marktplatz und verwöhnte die Besucher:innen mit Punsch und Mandeln und Mitmachaktionen. 

Autokraft bleibt ÖPNV-Betreiber im Süden des Kreises Ostholstein bis 2030

Autokraft: Bund fördert klimaneutrale Busse in Schleswig-Holstein

© DB Regio Bus Nord, Sven Thomsen

NAH.SH: Zeigt Haltung – fahrt Bahn und Bus!

© NAH.SH GmbH

16. Kieler Entenrennen: Vorverkauf hat begonnen

© Kieler Entenrennen e.V.

ostseecard: Umweltfreundliche Mobilität im Urlaub an der Ostseeküste

Thuan Nguyen (Tourismus-Service Grömitz) , Sina Puck (Tourismus-Service Kellenhusen), Kerstin Schmidt (Tourismus-Service Dahme) und Dana Schulz (Autokraft) stellen den neuen Flyer für die ostseecard 2022 vor.

Für maximal 1 Euro pro Strecke sind Gäste günstig unterwegs • neuer Flyer • weniger CO2 und Vermeidung von Stau in der Urlaubsregion

Urlauber in den Gemeinden Dahme, Grömitz, Kellenhusen, Neustadt in Holstein, Pelzerhaken und Rettin erhalten durch die Zahlung ihrer Kurabgabe eine ostseecard. Diese kann im Urlaub genutzt werden, um z.B. entlang der Küste besonders günstig mit dem Bus von Ort zu Ort zu fahren: Für nur 1 Euro pro Strecke sind Fahrgäste zwischen Dahme und dem Hansa-Park Sierksdorf unterwegs. Die Strecke Neustadt in Holstein–Pelzerhaken–Rettin kostet sogar nur 50 Cent pro Person. Das Angebot gilt auf den folgenden vier Autokraft-Linien:

  • 5600 Grömitz–Lensahn–Oldenburg und zurück
  • 5601 Oldenburg–Grömitz–Kellenhusen–Dahme und zurück
  • 5518 Eutin–Neustadt und zurück
  • 5800 Neustadt–Grömitz–Kellenhusen–Dahme–Oldenburg und zurück

Den neuen Flyer zur günstigen Mobilität mit der ostseecard stellten heute die Vertreter der oben genannten Tourismusorte (Stephan Reil, Tourismus-Service Neustadt, Sina Puck, Tourismus-Service Kellenhusen, Kerstin Schmidt, Tourismus-Service Dahme & Thuan Nguyen, Tourismus-Service Grömitz) und Dana Schulz, kommissarische Niederlassungsleiterin von Autokraft in Kiel, auf der Seebrücke in Kellenhusen vor. Der Flyer enthält neben Informationen rund um das Angebot, die Strecke und die Küstenorte vor allem die Fahrpläne der vier Küstenlinien. Somit ist der Flyer ein guter Begleiter für alle Urlauberinnen und Urlauber in der Region.

„Egal ob für einen Tagesausflug oder eines der schönen Events, die es bei uns an der Ostseeküste gibt: Mit der ostseecard und dem Bus sind unsere Urlaubsgäste entspannt und kostengünstig unterwegs. Sie helfen außerdem, Staus zu vermeiden und CO2 einzusparen – beides trägt maßgeblich zur Erholung im Urlaub bei!“, sagt Thuan Nguyen vom Tourismus-Service Grömitz.

Dana Schulz von Autokraft ergänzt: „Mit unseren modernen, vollklimatisierten und barrierefreien Bussen bieten wir unseren Fahrgästen ein attraktives ÖPNV-Angebot. Wir freuen uns auf viele Urlaubsgäste, die durch die großen Fenster entspannt die Aussicht genießen und sich von uns ans Ziel chauffieren lassen.“

Informationen aus Grömitz gibt es unter www.groemitz.de, aus Neustadt i.H. unter www.luebecker-bucht-ostsee.de, aus Kellenhusen unter www.kellenhusen.de und aus Dahme unter www.dahme.com sowie in den Tourist-Infos vor Ort.

Über die ostseecard
Die ostseecard wird in 18 Orten entlang der Ostseeküste Schleswig-Holsteins im Gegenzug zur gezahlten Kurabgabe an die Urlauber ausgegeben. Aus den Erlösen der Kurabgabe werden Einrichtungen und Aufgaben der Urlaubsorte finanziert. Dazu zählen unter anderem die Pflege von Stränden und Kurpromenaden, der Rettungsdienst am Badestrand sowie die umfangreichen Veranstaltungsprogramme. Neben der günstigen Mobilität bietet die ostseecard viele weitere Vergünstigungen. Weitere Informationen finden sich unter www.ostseecard.de

Ab 13. März 2022: Busverkehr im Stundentakt in Eutin

von links: Bürgermeister Carsten Behnk, Landrat Reinhard Sager, Jan Cyrullies und Dana Schulz, Autokraft GmbH

Kreis Ostholstein und Stadt Eutin bauen Nahverkehr in und um Eutin aus • Kostenfrei Busfahren im Stadtgebiet Eutin im Zeitraum 13. März bis 30 April 2022

Nutzerinnen und Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs im mittleren Kreisgebiet, das von der Autokraft GmbH bedient wird, können sich ab dem 13. März 2022 über eine deutliche Angebotsverbesserung in und um Eutin freuen. Insgesamt werden ab diesem Zeitpunkt rund 275.000 Fahrplankilometer jährlich zusätzlich durch das Verkehrsunternehmen erbracht. Im „Schnupperzeitraum“ vom 13. März bis 30. April können alle interessierten Fahrgäste die Busse im Stadtgebiet Eutin kostenfrei nutzen und damit die Vorteile des neuen Stadtbussystems kennen lernen.

Kreis Ostholstein und Stadt Eutin teilen gemeinsam mit, dass insbesondere das Angebot des Stadtbusverkehrs in Eutin stark ausgeweitet wird. Die Linien im Stadtgebiet werden in der Zeit zwischen 6.30 Uhr und etwa 22.30 Uhr im Stundentakt verkehren, auch an den Wochenenden und in den Ferien, und sind dabei optimal auf den Schienenverkehr am Eutiner Bahnhof abgestimmt. In den Abendstunden ab etwa 20.30 Uhr werden die Fahrten als Anruf-Linien-Fahrten (kurz ALFA) bedarfsgestützt verkehren, d.h. der Fahrtwunsch muss spätestens 30 Minuten vor dem planmäßigen Fahrtantritt telefonisch oder online angemeldet werden.

Die Liniennummerierung ist vereinfacht worden. So werden künftig im Stadtbusverkehr Eutin nur noch einstellige Bezeichnungen verwendet. Bezüglich der neuen Linie 3 (ehemals 5503) ist der Stundentakt bis Bad Malente übernommen worden. Diese Linie bindet zukünftig das AMEOS-Klinikum direkt an. Neu ist die Linie 6, die vom Eutiner Bahnhof direkt in das Gewerbegebiet Röntgenstraße führt. Alle dort ansässigen Unternehmen werden per Info-Flyer über die neue Linie informiert. Die ehemalige Linie 5504 wird in zwei Linien gesplittet: Linie 1 im Süden Eutins und Linie 4 im Bereich Charlottenviertel, dadurch erhöht sich die Erschließungswirkung im Eutiner Süden und Südosten. Die Linie 5 (ehemals 5505) übernimmt zukünftig die Erschließung von Neudorf Nord und ersetzt damit die bisher dort verkehrende Regionalbuslinie (5516).

Es sind mehrere neue Haltestellen eingerichtet worden, einige Haltestellen sind umbenannt oder versetzt worden. Die neuen Fahrplanbücher werden an alle Eutiner Haushalte verteilt und liegen zudem in der Tourist-Info sowie im Rathaus aus.Sämtliche eingesetzten Fahrzeuge sind niederflurig und damit barrierefrei. Ab dem 4. Quartal sollen zudem drei der eingesetzten Dieselfahrzeuge durch elektrisch angetriebene Busse ersetzt werden.

Hier finden Sie Liniennetzpläne, Fahrpläne sowie eine Übersicht der neuen Haltestellen und Linien

von links: vorne: Bürgermeister Carsten Behnk, Landrat Reinhard Sager, hinten (im Bus): Jan Cyrullies und Dana Schulz, Autokraft GmbH

Landrat Reinhard Sager sagte hierzu: „Ich freue mich, dass es auch in diesen für den ÖPNV insgesamt schwierigen Zeiten gelungen ist, eine deutliche Attraktivitätssteigerung zu erreichen und die bisher bestehenden Angebotslücken, vor allen Dingen an den Wochenenden und in den Ferien, zu schließen.“ Bezüglich des Eutiner Stadtbusverkehrs lobte Sager ausdrücklich das finanzielle Engagement der Stadt Eutin, ohne das ein Ausbau in dem dargestellten Umfang nicht möglich gewesen sei. Kreis und Stadt hoffen, dass das neue Angebot auch viele neue Fahrgäste in die Busse lockt.

„Die Stadt Eutin setzt mit dem Ausbau des Stadtbusverkehrs ein deutliches Zeichen für den ÖPNV, für Klimaschutz und Verkehrswende. Die Eutinerinnen und Eutiner sind eingeladen, sich von den Vorteilen der ÖPNV-Nutzung innerhalb der Stadt Eutin selbst zu überzeugen. Daher haben wir uns für einen bis zum 30. April 2022 kostenlosen Busverkehr zur Einführung ausgesprochen in der Hoffnung, dass viele neue ÖPNV-Nutzer dazukommen“, sagt dazu Bürgermeister Carsten Behnk.

Jan Cyrullies, Geschäftsführer der Autokraft GmbH, ergänzt: „Die jüngste Kundenbefragung von DB Regio Bus hat ergeben, dass sich viele Fahrgäste eine Ausweitung des ÖPNV-Angebots vor Ort wünschen. Wir begrüßen daher die Entscheidung von Stadt und Landkreis sehr! Um die zusätzlichen Fahrten zu erbringen, haben wir 15 neue Fahrerinnen und Fahrer eingestellt, die sich auf ihre neue Aufgabe in und um Eutin freuen.“

Die Kosten für den ausgebauten Eutiner Stadtbusverkehr liegen nun bei rund 870.000 € jährlich und haben sich gegenüber dem Status quo in etwa verdoppelt; Stadt und Kreis tragen jeweils die Hälfte der Kosten.

Ebenfalls stündlich verkehrt ab dem 13. März 2022 die Regionalbuslinie 5516 (Bosau-Hutzfeld-Eutin). Hiervon profitieren nicht nur diejenigen Fahrgäste, die von Bosau oder Hutzfeld nach Eutin fahren; auch die Anbindung der umliegenden Ortschaften an Hutzfeld mit seinen Infrastruktureinrichtungen werde entsprechend verbessert. Zudem wird der Linienverlauf innerhalb Eutins begradigt und die Verbindung damit insgesamt schneller.

Das neue Fahrplanangebot auf der Linie 5516 kostet den Kreis jährlich rund 450.000 €. Fahrplanhefte der Linie 5516 werden rechtzeitig vor der Fahrplanumstellung an die Haushalte in den Ortschaften im Verlauf der Linie verteilt.

Bezogen auf die schülerbeförderungsrelevanten Fahrten teilt der Kreis mit, dass sich die Fahrplanänderungen allenfalls im Minutenbereich bewegen würden. Die An- und Abfahrtszeiten an den Schulen ist mit der Stadt Eutin und den Gemeinden Bosau und Malente als örtliche Schulträger abgestimmt worden.

Auch die Anbindung an dem Schienenverkehr sei bei den neuen Fahrplänen noch besser berücksichtigt worden.

Der Angebotsausbau auf den genannten Linien beruht auf dem 4. Regionalen Nahverkehrsplan, den der ostholsteinische Kreistag im Frühjahr 2021 beschlossen hatte. Sie bilden den ersten Schritt hin zum in den kommenden Jahren kreisweit geplanten konsequenten Ausbau der Regional- und Stadtbuslinien zu einem Stundentakt.

Die neuen Fahrpläne lassen sich bei Autokraft im Bereich Fahrplandownload  oder www.nah.sh, die des Stadtverkehrs Eutin zusätzlich unter www.stadtbus-eutin.de einsehen. Eine Übersicht zu den Neuerungen in Eutin sowie Liniennetzpläne, Fahrpläne und Übersichten zu den neuen Haltestellen und Linien finden Sie auf unserer neuen Übersichtsseite zum Stadtverkehr Eutin.

Kreise suchen Helfer:innen für Zensus-Befragung 2022

Autokraft spendet 1.000 Euro an Kinder- und Jugendhospizdienst

Neues ÖPNV-Zeitalter für Kaltenkirchen

von links: Bürgermeister Hanno Krause, Landrat Jan Peter Schröder, Claudius Mozer von der SVG, Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, Rainer Vohl (HVV) und Sven Babbe (Niederlassungsleiter Autokraft). © Stadt Kaltenkirchen

Beruflicher Neustart im ÖPNV

Unterwegs mit DB Regio Bus
© Deutsche Bahn AG / Oliver Lang