Ordnerbeschriftung Pressemitteilung

Aktuelles & Presse bei RBB

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren Pressemeldungen der Regionalbus Braunschweig GmbH sowie aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und neuen Angeboten.

Enthüllung erster E-Bus in Uelzen

© DB Torsten Stein

Am Sonntag wurde der umgebaute Busbahnhof in der Hansestadt Uelzen eröffnet.

In diesem Rahmen enthüllte Bürgermeister Jürgen Marquardt gemeinsam mit Leif Jannis Röttger, Assistent der Geschäftsführung von Mycity Stadtwerke Uelzen eine besondere Schönheit: Wir präsentieren den ersten von sieben neuen Bussen mit Elektro-Antrieb bei Regionalbus Braunschweig!

RBB fährt in Holzminden ab 1. November 2022 nach Notfahrplan

Der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen teilt mit, dass die Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) ab Dienstag, den 1. November 2022 teilweise bis auf Weiteres nach einem Notfahrplan fährt.

Betroffen sind insgesamt 31 Fahrten im Verkehrsgebiet der Regionalbus Braunschweig GmbH im Landkreis Holzminden sowie abschnittsweise auf der Linie 540 auch im Landkreis Northeim, informiert der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen. Gestrichen werden Fahrten in den Tagesrandzeiten, um welche es sich handelt, wird in Kürze auf der Webseite des Verkehrsverbundes Süd-Niedersachsen unter vsninfo.de bekannt gegeben.


Einige Fahrten werden mit Linientaxen abgedeckt. Trotz des Notfahrplans kann die Schülerbeförderung vollständig sichergestellt werden, Schülerinnen und Schüler erhalten weiterhin das vollständige Angebot.


„Wir bedauern, diesen Schritt gehen zu müssen. Derzeit verzeichnen wir einen hohen Krankenstand beim Fahrpersonal, der Mangel an Fahrpersonal auf dem Arbeitsmarkt kommt hinzu, sodass der Notfahrplan leider erforderlich ist “, teilt Alexander Siems – Niederlassungsleiter der Regionalbus Braunschweig GmbH – mit.

Einweihung Kreisverkehr und Busbahnhof Uelzen mit buntem Programm

Luftbild Kreisverkehr Lübeck
© Firma Pasemann

Am Sonntag, 30. Oktober 2022, ist es soweit: Die Hansestadt weiht ihren Kreisverkehr und Busbahnhof feierlich ein.

Bürgermeister Jürgen Markwardt gibt den Busbahnhof und auch die letzte Zufahrt in den Kreisel aus der Fritz-Röver-Straße offiziell für den Verkehr frei. Von 14 bis 16 Uhr erwartet kleine und große Hansestädter ein buntes Programm unter dem Motto „Alles rollt“. Lässig am Steuer eines Busses sitzen und ein Foto als Erinnerung mitnehmen? RBB ist mit dem Pride-Bus vor Ort und lässt dank einer Fotoaktion Busliebhaber-Herzen höher schlagen. Darüber hinaus steht das Recruiting-Team von RBB mit Fahrpersonal am Bus vor Ort zur Verfügung, um ganz unkompliziert alle Fragen rund um den Beruf zu beantworten. Denn RBB sucht verstärkt im Raum Uelzen nach Fahrpersonal.

Sportlich geht es auf einem Parcours zu: Ob mit Skateboard, Bobby Car, Fahrrad oder Roller – bevor die Autos rollen, wird die neue Fahrbahn ausprobiert. Wer die Hindernisse bewältigt, wird mit einem Stadtgutschein belohnt. Dieser kann sofort beim Shoppen eingelöst werden, denn am selben Tag findet der verkaufsoffene Sonntag statt.

Neue Busse sorgen für mehr Komfort und umweltfreundliche Mobilität

Die moderne und ressourcenschonende Busflotte der Deutschen Bahn (DB) wächst weiter: Im Landkreis Wolfenbüttel sind drei Mild-Hybridbusse im Einsatz. Sie gehören der DB-Tochter Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) und fahren auf den Linien rund um Baddeckenstedt im Verkehrsgebiet des Verkehrsverbunds Region Braunschweig (VRB).

Neue Busse: RBB überzeugt mit Komfort und Technologie
Die drei neuen Busse des Herstellers MAN sind komfortabel, vollklimatisiert und barrierefrei. Durch die Mild-Hybrid-Technologie fahren sie energieeffizienter, schadstoffärmer und mit weniger Lärmbelastung als vergleichbare Dieselbusse. Durch Bremsenergie gewonnene elektrische Energie wird in den technischen Komponenten auf dem Fahrzeugdach gespeichert und kann so das Bordnetz wie beispielsweise die Beleuchtung oder die Klimaanlage mit Strom versorgen. Diese Technik kommt insbesondere zum Einsatz, wenn aufgrund der Start-Stopp-Automatik der Dieselmotor abgeschaltet ist, etwa an roten Ampeln oder bei längerem Halt an einer Haltestelle. Zudem wird die elektrische Energie zum Start des Verbrennungsmotors beim Wiederanfahren genutzt.

„Mit dem Einsatz von Mild-Hybridbussen, durch die Telematik-Technologie sowie mithilfe einer vorausschauenden Instandhaltung leisten wir einen Beitrag zur Klimawende, sparen Ressourcen und CO2-Ausstoß ein und tragen so zu einem ökologischeren ÖPNV im Landkreis Wolfenbüttel bei“, sagt Daniel Marx, Geschäftsführer der Regionalbus Braunschweig GmbH.

Feierliche Bustaufe mit Landrätin und Samtgemeindebürgermeister
Bei der Bustaufe erhielten zwei der drei Mild-Hybridbusse einen Namen, sichtbar an den Seitenfenstern angebracht. Landrätin Christiana Steinbrügge taufte einen Bus auf den Namen „Landkreis Wolfenbüttel“, und Samtgemeindebürgermeister Frederik Brandt übernahm die Taufe des Busses mit dem Namen „Samtgemeinde Baddeckenstedt“.

„Der Verkehrssektor hat noch viel Potenzial, um zum Klimaschutz beizutragen. Mit umweltfreundlichen Fahrzeugen und modernen Angeboten wie dem Flexo-Bus wollen wir noch mehr Menschen zur Nutzung des ÖPNV bewegen und Klimaschutz im Alltag für jeden erleichtern“, erklärt Landrätin Christiana Steinbrügge.

Samtgemeindebürgermeister Frederik Brandt ergänzt: „Die mit Namen ausgestatteten Busse zeigen die Verbundenheit mit unserer Samtgemeinde und dem Landkreis. Eine verlässliche Mobilität auch im ländlichen Raum ist und bleibt ein wesentliches Anliegen: Der ÖPNV ist für die Menschen vor Ort gemacht und unsere drei Linien 656, 658 und 660 bringen unsere Kinder und Jugendlichen sicher zur Schule, schaffen wichtige Verbindungen zwischen den Ortsteilen und binden uns durch Haltestellen am Bahnhof in Baddeckenstedt und in Salzgitter-Bad an Hildesheim, Goslar und Braunschweig an.“

Über RBB am Standort Baddeckenstedt
Die DB-Tochter Regionalbus Braunschweig GmbH betreibt unter dem Angebotsnamen RBB drei Buslinien im Bereich Baddeckenstedt im Westen des Landkreises Wolfenbüttel. Seit Dezember 2019 ist RBB mit einem eigenen Standort in Baddeckenstedt vertreten und beschäftigt dort 22 Busfahrerinnen und Busfahrer, die mit zwölf Bussen und mit zwei zusätzlichen Kleinbussen für den Flexo-Bus im Einsatz sind.

RBB gehört zur Region Nord von DB Regio Bus. Am 11. Juli 2022 konnte Regionalleiter Daniel Marx eine Förderzusage des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) entgegennehmen. Aus deren Mitteln können neue Busse mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb angeschafft und die notwendige Ladeinfrastruktur aufgebaut werden.

Die Deutsche Bahn setzt sich als Ziel, bis 2040 ein klimaneutrales Unternehmen zu sein und auf dem Weg dorthin auf herkömmlichen Diesel zu verzichten. Dazu prüft sie verschiedene Möglichkeiten für alternative Antriebe und Kraftstoffe. Dank Telematik-Technologie und Schulungen für nachhaltige Fahrweise wird DB Regio zusätzlich rund 100.000 Tonnen CO2 pro Jahr bei Zügen und Bussen einsparen. Das entspricht dem jährlichen Heiz- und Stromverbrauch einer mittelgroßen deutschen Stadt.

Einführung des VSN-JugendTickets zum 1. September 2022

Veränderungen im RBB-Leistungsangebot im Landkreis Göttingen

Verbessertes Linienangebot im Landkreis Holzminden

Presseveranstaltung vor dem Schloss Bevern: Neues ÖPNV-Angebot im Landkreis Holzminden.

RBB: Mit dem Freizeitbus Uelzen auf Entdeckungstour gehen

Freizeitbus Uelzen mit Heckträger für fünf Fahrräder.

RBB: Pride Bus als Botschafter für Vielfalt und Akzeptanz

© Torsten Stein

Zur Information: Kein SommerFerienTicket 2022

Aufgrund des von der Bundesregierung beschlossenen Angebots des 9-Euro-Tickets für die Monate Juni, Juli und August wird es in diesem Jahr kein SommerFerienTicket geben. Weitere Informationen finden Sie unter www.sft2021.de 

Neu im DB Navigator: Tickets des VRB jetzt verfügbar

© Regionalbus Braunschweig GmbH

RBB spendet 1.000 Euro an den Verein Krebs-Kinder in Not e.V.

© DB Regio Bus Nord, Michael Mützel

VRB-App: Fahrscheine mit PayPal oder per Guthaben bezahlen

Ab sofort wird der Online-Fahrkartenkauf in der App des Verkehrsverbundes Region Braunschweig (VRB) „VRB-Fahrinfo & Tickets“ noch komfortabler: Fahrgäste können jetzt auch per PayPal oder per Guthaben ihre Tickets bezahlen. Die Vorteile erläutert Geschäftsführer Jörg Reincke: „Wir bieten mehr Flexibilität beim Bezahlen im Ticketshop und machen es damit einfacher für viele Fahrgäste.“ Zudem ermögliche das Update nun auch Kindern und Jugendlichen bequem ihr eigenes Handyticket mit der App zu kaufen, ganz egal ob Einzelfahrschein, die U21-Karte oder die beliebte Schüler-Monatskarte. „Der Kauf beim Busfahrer oder am Automaten entfällt“, ergänzt Geschäftsführer Ralf Sygusch.

Guthaben für Kinder aufladen
Mit der Einführung von PayPal und der Guthabenfunktion als Zahlungsmittel sinkt das Mindestalter für den Ticketkauf auf sieben Jahre. Kinder und Jugendliche ab diesem Alter können sich nun auch im Ticketshop der App registrieren. Das Guthaben für Kinder aufzuladen funktioniert schnell: Einfach die VRB-App auf dem Smartphone des Kindes öffnen, Kind registrieren und bei den Zahlungsmitteln „Prepaid“ auswählen. Im Anschluss bestimmen die Eltern den Geldbetrag und eine von drei Bezahlvarianten (Lastschrift, Kreditkarte, PayPal), mit der sie das Guthaben ihres Kindes aufladen möchten. Sobald der Betrag beim VRB eingegangen ist, wird das Guthaben in der App sichtbar und es kann ein Ticket gekauft werden.

Seit Dezember 2020 steht die VRB-App im App-Store und Google Playstore zum kostenlosen Download bereit. Sie bietet neben dem Ticketkauf auch Fahrplanauskünfte in Echtzeit und informiert zu aktuellen Verkehrsmeldungen. Insgesamt wurden bis November 2021 mehr als 44.000 Handytickets über die App gekauft.