Aktuelles & Presse bei Dithmarschenbus

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren Pressemeldungen von Dithmarschenbus sowie aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und neuen Angeboten.

Ab 11. Januar 2021 gilt wieder der normale Fahrplan

In allen Kreisen in Schleswig-Holstein gilt ab Montag, 11. Januar 2021 wieder der normale Fahrplan (nicht mehr Ferienfahrplan). Somit können alle Schülerinnen und Schüler, die in eine Abschlussklasse gehen und verpflichtenden Präsenzunterricht haben, wie gewohnt zur Schule fahren.

Dithmarschenbus ist fortlaufend im Austausch mit den Landkreisen und Schulverbänden, um gemeinsame Lösungen zu finden, wie wir die Schülerbeförderung in Corona-Zeiten optimal organisieren können. Hier sind wir an die Vorgaben des Aufgabenträgers gebunden. Je nachdem, wie sich die Pandemie entwickelt, werden wir wie bisher auch gezielt und mit lokal abgestimmten Lösungen reagieren.

Neues Buch zum Kreis Dithmarschen ist erschienen

Geschichte und Kultur, wirtschaftliche Potenziale, Leben und Arbeiten sowie Natur und Freizeit im Kreis Dithmarschen werden in einem neuen Landkreisbuch vorgestellt. In dem Buch entdecken Sie Altbekanntes und Neues in kurzen, informativen Texten und vielen ansprechenden Bildern. Natürlich stellt sich auch Dithmarschenbus vor, denn wir bewegen die Menschen und bringen Sie mit unseren Bussen zu vielen der im Buch vorgestellten Orte. Klicken Sie doch mal rein:

Zum Buch: "Deutsche Landkreise im Porträt: Kreis Dithmarschen"

Tarifwechsel zum 1. Januar 2021

Im SH-Tarif wird zum neuen Jahr die Wochenend-Mitnahmeregelung der (Abo-)Monatskarten dauerhaft vereinheitlicht: An Wochenenden und Feiertagen können Inhaber einer allgemeinen (Abo-)Monatskarte eine Person beliebigen Alters und bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahren in Bus und Bahn kostenlos mitnehmen. Bitte beachten Sie zudem, dass die Serviceangebote von DB Vertrieb zur SH-Card, zum NAH.SH-Firmenabo und das Abo-Center ab 1. Januar 2021 unter einer neuen Servicenummer zu erreichen sind. Die neue Telefonnummer für die Abo-Services lautet:

Benjamin Möller ©Stefan Naguschewski und Süleyman Öztekin beim Einbau einer Schutzscheibe

1.000 Busse mit Schutzeinrichtung am Fahrerarbeitsplatz ausgestattet

Investition von rund einer Million Euro bei DB Regio Bus Nord
Benjamin Möller ©

(Hamburg, 4. November) Der Gesundheitsschutz unserer Fahrgäste sowie der Busfahrerinnen und Busfahrer steht für DB Regio Bus an erster Stelle. Neben den weiterhin allgemein gültigen Schutzmaßnahmen wie beispielsweise dem Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen, wurde nun sukzessive die gesamte Busflotte von DB Regio Bus mit einer dauerhaften Schutzeinrichtung am Fahrerarbeitsplatz ausgestattet. Für den Einbau in rund 1.000 Busse hat DB Regio Bus Nord knapp eine Million Euro investiert.

Je nach Fahrzeugtyp dauert der Einbau einer Plexiglasscheibe bis zu drei Stunden. Die Scheiben und die Anbringung sind vom TÜV getestet, abgenommen und zertifiziert. So wird sichergestellt, dass alle relevanten Anforderungen für eine sichere Beförderung im Straßenverkehr erfüllt werden. Die Trennscheiben bestehen aus einem speziell beschichteten Polycarbonat und haben eine Öffnung zum Durchreichen von Geld und Fahrscheinen. Die Trennscheiben verbleiben dauerhaft in den Bussen.

SHMF ©
SHMF ©

Durch den Einbau ist der Ticketverkauf im Bus in allen Fahrzeugen wieder möglich. Auch die zuvor abgesperrte erste Sitzreihe sowie die vordere Tür sind in allen Bussen wieder freigegeben.

Daniel Marx, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Bus Nord, sieht die Busgesellschaften gut gewappnet für die kommenden Monate: "Die Nutzung des ÖPNV ist auch zu Corona-Zeiten sicher, wenn sich alle an die bestehenden Regeln halten. Mit unserer großen Investition in die Schutzscheiben sowie durch Maßnahmen wie das Lüften der Busse an jeder Haltestelle und die tägliche Reinigung sorgen wir dafür, dass unsere Fahrgäste auch im Herbst und Winter gesund und mobil bleiben."

Zu DB Regio Bus Nord gehören die Busse von Autokraft, Dithmarschenbus, Heidebus, Südniedersachsenbus und Weser-Ems-Bus sowie von Haller Busbetrieb und Hanekamp Busreisen.

Neuerungen in Friedrichskoog, Marne und St. Michaelisdonn

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 verschmelzen die Buslinien 2509 St. Michaelisdonn–Marne und 2510 Marne–Kronprinzenkoog–Friedrichskoog zu einer Linie, sodass eine umsteigefreie Verbindung resultiert. Bedient werden die Siedlungsschwerpunkte Kronprinzenkoog und Dieksanderkoog, wodurch auch die Seehundstation schnell erreicht werden kann.

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch die Einführung eines Stundentaktes auf dem Linienabschnitt St. Michaelisdonn-Marne und eines Zweistundentaktes auf dem Linienabschnitt Marne–Friedrichskoog. Analog zu den bisherigen Entwicklungsschritten erfolgt die Bedienung des Linienabschnittes St. Michaelisdonn–Marne ab Samstagmittag ebenfalls im Zweistundentakt.

Besserer Anschlüsse an Bus und Bahn im südlichen Kreisgebiet
Durch die Ausrichtung der Fahrpläne auf die An- und Abfahrtszeiten der Regionalbahn 62 in St. Michaelisdonn entstehen attraktive Übergangszeiten von etwa 10 Minuten zu allen Tageszeiten. Darüber hinaus gelingt in Marne die Verknüpfung zur Linie 2584 Marne–Brunsbüttel, wodurch für das gesamte südliche Kreisgebiet bessere Verbindungen entstehen.

Neue Linie, 2590, 2593, 2594 und 2595
Die bisherigen Unterlinienwege der Linien 2509 und 2510 werden auf Linien des Ergänzungsnetzes übertragen, um so eine Anbindung an die Schulstandorte Friedrichskoog, Kronprinzenkoog und Marne sicherzustellen.

Die Linien 2590 Marne–Neufeld–Marne und 2591 Marne–Neufeld–Kaiser-Wilhelm-Koog–Marne verschmelzen zur Linie 2590 Marne–Neufeld–Marne. Die Linie wird durch einige Haltestellen ergänzt, sodass die Linie 2592 nur noch für den Schulstandort Kronprinzenkoog relevant ist.

Neu geschaffen werden die Linien 2593 Kronprinzenkoog–Friedrichskoog, 2594 Kaiserin-Auguste-Viktoria-Koog–Marne und 2595 Marne-Ramhusen-Eddelak–Marne.

Die neuen Fahrpläne finden Sie wie gewohnt in unserer Fahrplansuche.
Weitere Auskünfte zu Tarifen finden Sie auch beim Nah.SH unter

Dithmarschen Tourismus e.V. ©

Wochenmarkt in Heide lockt mit Qualität, Frische und Vielfalt

Dithmarschen Tourismus e.V. ©

Jeden Samstag gibt es auf dem größten unbebauten Marktplatz Deutschlands einen Wochenmarkt. Nehmen Sie teil am lebhaften Treiben, probieren Sie viele Köstlichkeiten und erfreuen Sie sich an regionalen Produkten und frischen Blumen. Im Winterhalbjahr öffnet der Markt von 7 bis 13 Uhr, im Sommerhalbjahr schon ab 6 Uhr.

Zahlreiche Händler bieten eine Vielfalt von Produkten aller Art an. Beim Schlendern von Stand zu Stand fällt der Blick auf frische regionale Produkte wie Fisch, Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren sowie Käse und Milchprodukte. Je nach Jahreszeit lassen die verschiedenen Blumensorten den Markt in fröhlichen Farbtönen erstrahlen.

Im Herzen von Heide gelegen ist der Heider Wochenmarkt der ideale Ausgangspunkt für Shoppingtouren, einen Stadtbummel oder einen gemütlichen Cafébesuch.

Ob aus Richtung Büsum, Tellingstedt oder Meldorf, Dithmarschenbus bringt Sie in die Kreisstadt Heide. Ihre passende Verbindung finden Sie in unserer Fahrplansuche.

NAH.SH-App lotst durch den Nahverkehr in Schleswig-Holstein

Mit einem Klick den nächsten Bus nach Hause finden!

Mit einem Klick den nächsten Bus nach Hause finden oder unterwegs schnell checken, ob der Zug auch pünktlich kommt? Mit der kostenlosen App des schleswig-holsteinischen Nahverkehrs kann das jeder, der ein Smartphone besitzt.

Dabei ist die NAH-SH-App weit mehr als nur eine aktuelle Fahrplanauskunft: Mit vielen nützlichen Funktionen hilft der digitale Assistent dabei, den Nahverkehr in Schleswig-Holstein optimal zu nutzen.

Unter anderem berechnet ein persönlicher Routenplaner in Echtzeit die besten Verbindungen: Einfach Abfahrtsort und Ziel eingeben, Verkehrsmittel wählen - und die nächsten Bahn- oder Buslinien werden mit Abfahrtszeiten, Fahrtdauer und Fahrpreisen übersichtlich aufgelistet. Per Ortungsfunktion der App kann dabei auch der eigene Standort als Ausgangspunkt genutzt werden. So sind zum Beispiel die Haltestellen und Stationen in der direkten Umgebung über eine interaktive Karte sichtbar. Darüber hinaus bietet die Echtzeit-Information jederzeit Zugriff auf sämtliche aktuellen Ankunft- und Abfahrzeiten. So haben Sie immer im Blick, ob Ihre geplante Verbindung pünktlich ist. Und falls nicht, ist die nächste nur ein paar Klicks entfernt.

Am besten gleich ausprobieren: Die NAH.SH-App gibt's kostenlos im App Store und bei Google Play.