Fahrplanwechsel zum 2. August 2021 – Änderungen im Überblick

Mit Schuljahresbeginn treten ab 2. August 2021 in Schleswig-Holstein einige Fahrplanänderungen in Kraft. Die wichtigsten Neuerungen haben wir hier für Sie zusammengefasst, die Meldung wird noch um weitere Änderungen ergänzt.

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Das primäre Ziel des Fahrplanwechsels im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist ein verbesserter Schulbusverkehr. Viele Änderungen betreffen daher nur diese Fahrten. Einige Änderungen wirken sich jedoch auch auf Wochenenden und die Ferienzeiten aus. Darüber hinaus wurden einige Fahrten um wenige Minuten angepasst. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Änderungen:

Linie 710
Die Fahrten zwischen Eckernförde und Rieseby wurden in die neue Linie 714 übertragen. Diese Linie wurde über Zimmert und Stubbe bis Lindaunis verlängert und verkehrt vorerst ausschließlich morgens und nachmittags an Schultagen. In Lindaunis bestehen Anschlussverbindungen an die Linien 610 und 619.

Linie 711
Die Takt-Abfahrtszeiten in Olpenitz Richtung Kappeln wurden vorgezogen. Damit können die Busse die Schleibrücke noch vor der planmäßigen Brückenöffnung queren.

Linie 712
Nachmittags wird eine neue Schulfahrt eingeführt. Sie ermöglicht Schüler:innen aus Winnemark eine Rückfahrt aus Eckernförde und Kappeln gegen 15 Uhr.

Auf allen Linien wurden die Fahrzeiten geringfügig angepasst, um weitere Umsteigebeziehungen an der Haltestelle „Holzbunge, Nord“ einzurichten.

Auf Wunsch der Gemeinde bedienen die Linien 736 und 737 nur noch die Haltestelle an der B 76. Der Linienweg zur bisherigen Endhaltestelle „Feuerwehr“ entfällt. Hier fährt weiterhin die Linie 747 nach Gettorf und Surendorf.

Linien 732 und 734
Die Fahrt 2 der Linie 734 entfällt (06.56 Uhr ab „Gettorf, Bahnhof“). Stattdessen wird die Fahrt 8 auf der Linie 732 um 7.02 Uhr bis Schinkel verlängert.
Die Busabfahrten nach der 5. und 7. Stunde der Isernwohld-Schule in Gettorf finden neu um 12.47 Uhr und 14.47 Uhr statt und fahren auf direktem Weg zum Bahnhof. Hiermit soll die Pünktlichkeit dieser Fahrten verbessert werden, sodass Schüler:innen am Bahnhof ihre Anschlussbusse pünktlich erreichen.

Linie 745
Der Fahrplan zwischen Gettorf und Altenholz wurde angepasst. Die meisten Fahrten fahren nun über Felm statt Borghorsterhütten. Dadurch verbessert sich die Anbindung von Felm erheblich. In diesem Zusammenhang verschieben sich viele Schulfahrten.

Linie 749
Geringfügige Anpassung der Fahrzeiten am Nachmittag. Eine neue Fahrt ermöglicht die Rückfahrt von Gettorf nach Stubbendorf und in die Gemeinde Noer. Die bisherige Darstellung als Ringverkehr Osdorf-Lindhöft-Osdorf wurde aus Gründen der Übersichtlichkeit auf einen Zweirichtungsverkehr Osdorf-Lindhöft und zurück umgestellt.

Die Grundschule in Surendorf wird wegen veränderter Unterrichtszeiten häufiger angefahren.

Auf den Linien 746 und 747 wurden zusätzliche ganzjährige Fahrten am Nachmittag eingeführt, welche für Berufspendler attraktiv sind.

Nachmittags werden durch zwei neue Abfahrten ab „Altenholz-Stift, Dorfteich“ die Wartezeiten nach Schulschluss verkürzt. Diese neuen Fahrten verkehren zunächst auf der Linie 744 bis zum Umsteigepunkt „Lehmkaten“ und anschließend auf der Linie 740 bis Surendorf/Krusendorf. In „Lehmkaten“ kann von der Linie 745 umgestiegen werden, sodass sich auch die Rückfahrt von der IGS Friedrichsort in die Gemeinde Schwedeneck verkürzt.

Auch die Umsteigeverbindung zwischen den Schulen in Altenholz-Sitft und Felm verbessert sich.

Einige Fahrten der Linie 745 nutzen den Aufenthalt am Umsteigepunkt „Lehmkaten“ für eine Schleifenfahrt nach Dänischenhagen. Hiermit wird den Schüler:innen der Dänischen Schule umsteigefreie Verbindungen nach Kiel-Pries und in Felm angeboten.

Linie 765
Die Anbindung des Schulzentrums Kronshagen am Nachmittag wurde angepasst. Eine zusätzliche Fahrt startet um 13.10 Uhr Richtung Ottendorf, Stampe, Quarnbek und Achterwehr. Sie wird umsteigefrei bis Klein Köngisförde geführt. Zusätzlich halten auch einige Fahrten in Richtung Kiel direkt nach Schulschluss am Schulzentrum. Die Umsteigeverbindung nach Neuwittenbek wurde um eine zusätzliche Fahrt ergänzt.

Linie 767
Die Schulfahrten zwischen Achterwehr und Kiel wurden neu geordnet. Morgens fährt eine Fahrt versuchsweise abweichend vom Linienweg direkt zu den Schulen in Kiel-Mettenhof. Aus den Ortschaften der Gemeinde Quarnbek kann diese Fahrt mit einem Umstieg in Achterwehr erreicht werden.

Nachmittags sind die Abfahrtszeiten der Busse besser auf den Schulschluss der Kieler Schulen abgestimmt. Viele Fahrten führen umsteigefrei bis Westensee. In diesem Zusammenhang wurde der Fahrplan der Linie 767 auch an Ferientagen wesentlich vereinheitlicht.

An Schultagen haben am Bahnhof Felde alle Züge aus Kiel und Rendsburg zwischen 12 und 16 Uhr einen Busanschluss nach Westensee. In diesem Zeitraum bestehen damit etwa alle 30 min Fahrtmöglichkeiten.

Linien 780 und 790
Die Fahrpläne der beiden Buslinien wurden überarbeitet. Beide Linien überlagen sich zu exakten 15- bzw. 30-Minuten-Takten. In diesem Zusammenhang wurden auch die Fahrpläne in den Ferien und am Wochenende angepasst.

Linien 794 und 795
Geringfügige Fahrplananpassungen. Mit der Systematisierung dieser Linien werden auch die Anschlüsse im Rammsee von und nach Kiel verbessert.

Anbindung der Schulen in Kiel
Die Anbindung der Kieler Schulen verbessert sich durch die neuen Fahrpläne erheblich. Zu Schulbeginn und Schulschluss werden mehrere Fahrten über den Kieler Hauptbahnhof hinaus bedarfsgerecht zu den Schulen verlängert. Auch die Kieler Gelehrtenschule wird nun direkt angefahren. Auf der Linie 790 gibt es sowohl morgens als auch nachmittags zusätzliche Verstärkerfahrten, die gezielt auf die Schulanfangs- und -endzeiten ausgelegt sind. Von Mielkendorf kommend werden in der morgendlichen Spitze künftig zwei Gelenkbusse nach Kiel fahren.

Die Haltestelle „Heinrich-Hertz-Straße“ wird nicht mehr bedient. Die Linien 780 und 790 fahren zukünftig zur Haltestelle „Parkplatz“ bzw. werden dorthin verkürzt.

Infolge der Fahrplanänderungen auf der Linie 790 werden auch die Fahrpläne der Linien 791, 792 und 793 an allen Wochentagen geringfügig angepasst.

Die Anbindung der Schule am Eiderwald verbessert sich durch veränderte und zusätzliche Fahrten.

Alle Fahrpläne ändern sich geringfügig.

Auf der Linie 795 wird die Siedlung Blumenthaler Berg bei Schulfahrten mit angefahren. Zusätzlich erhält die Waldsiedlung von Grevenkrug eine Haltestelle.

Auf der Linie 784 wird die Haltestelle „Loop, Höllenkamp“ zusätzlich bedient.

Morgens wird die Fahrt 3 so verschoben, dass sie Neumünster um 7.25 Uhr erreicht. Diese Zeit ist für Schüler:innen passender und ermöglicht Umstiege zu den Zügen des Nahverkehrs.

Die Haltestelle „Lohkamp“ wird in die Fahrpläne aller dort verkehrenden Linien mit aufgenommen.

Die Anfahrt der Grundschule Nortorf entfällt, wenn zeitgleich weitere Fahrtmöglichkeiten in die jeweiligen Umlandgemeinden bestehen.

Mittags erhält der Fahrplan an Schultagen einige Zusatzfahrten, um auch den Anschluss vom Zug aus Hohenwestedt in die Ortsteile Böken, Bünzen und Bargfeld herzustellen. Bislang bestand dieser Anschluss nur von Neumünster kommend. Die umsteigefreien Fahrten zu den Schulen in Hohenwestedt wurden angepasst und entfallen in den Ferien.

Einige Abfahrtszeiten ändern sich geringfügig.

Die Haltestelle „Wapelfeld, Dörfergemeinschaftshaus“ wird in „Wapelfeld, Ortsmitte“ umbenannt.

Einige Abfahrtszeiten ändern sich geringfügig. Unter anderem wurde der gesamte Fahrplan der Linie 751 angepasst, um die Pünktlichkeit zu erhöhen.

Die Rückfahrten nach Schulschluss der Schule Todenbüttel halten in Beringstedt auch an der Haltestelle „Eichenweg“.

Um die Pünktlichkeit der Linie 751 zu verbessern, hat der Abschnitt zwischen Legan und Hanerau-Hademarschen zusätzliche Fahrzeit erhalten. Infolgedessen wurden auch Fahrten auf der Linie 754 zeitlich verschoben.

Einige Fahrten der Linie 754 wurden so angepasst, dass kurze Umstiege zur RB 63 nach Heide und Neumünster möglich sind.
 

Die Fahrpläne der Linien wurden in Abstimmung mit der Schule Jevenstedt angepasst. Neu ist eine Anfahrt der Schule zur 2. Stunde.

Linien 764 und 796
Um die Anbindung der Gemeinden Bovenau, Ostenfeld, Schacht-Audorf und Haßmoor an Rendsburg zu verbessern, werden die Linien 764 und 796 künftig über Osterrönfeld bis Rendsburg geführt. Der Endpunkt „Schacht-Audorf, Nobisfähre“ entfällt. Entsprechend werden die Fahrpläne an allen Wochentagen angepasst.

Linie 766 und 769
Die Busse fahren vom Endpunkt „Nobisfähre“ über Rade, Ehlersdorf, Ostenfeld und Bovenau nach Bredenbek und ergänzt den Fahrplan der Linie 764. Ein zweiter Linienzweig führt ab Schacht-Audorf über Schülldorf nach Haßmoor. Auf diesem Abschnitt verkehren nur Fahrten an Schultagen.

Der Abschnitt Bredenbek – Bovenau – Sehestedt Süd bedient zukünftig die eigenständige Linie 769.

Am Bahnhof Bredenbek bestehen weiterhin Anschlüsse zwischen Bus und Bahn in verschiedene Richtungen.

Zusätzliche Fahrten am Nachmittag ergänzen die Fahrpläne der Linien 727, 770, 772 und 773. Durch Umstiege zur Linie 774 bestehen auch mehr Verbindungen in die Gemeinde Lohe-Föhrden.

Die Schule Hamdorf wird von der Linie 752 auch gegen 8 Uhr und 14 Uhr angefahren.

Es werden auf der Linie 772 zusätzliche Fahrten eingeführt, die teilweise umsteigefrei bis Breiholz führen.

Die verbliebenen Fahrten der Linie 772 über Friedrichsholm entfallen. Die Anbindung von Friedrichsholm wird durch die Linie 770 übernommen.
 

Kreis Schleswig-Flensburg

Im Kreis Schleswig-Flensburg stehen zum 2. August 2021 keine Fahrplanänderungen an. Bitte beachten Sie aber die neuen Liniennummern sowie wie die Änderungen, die seit dem 1. Juli 2021 in Kraft sind.

Kreis Stormarn